Überhaupt kein Problem, die braucht ihr nicht haben. Die Geheimzutaten für tolle Fotos sind Spaß und eine Prise Vertrauen. Bei mir gibt es keine gestellten Posen, wir kreieren tolle Momente aus der Bewegung heraus. Daher ist alles erlaubt! Hand in Hand losrennen, Huckepack tragen oder sich einfach mal tief in die Augen schauen und nichts sagen.

Die Fragen aller Fragen – besonders unter uns Mädels 🙂 Wichtig ist, dass ihr euch wohl fühlt. Achtet darauf, dass ihr natürliche Farben tragt und dass eure Kleidung keine Schriftzeichen oder zu dominante Muster hat, denn so etwas lenkt zu sehr ab. Ihr dürft jedoch kreativ sein! Es ist alles erlaubt – von Jeansjacke über Wollpulli bis hin zum Maxidress. Gerne überlegen wir gemeinsam oder ihr bringt mehrere Outfits mit zum Shooting.

Je höher die Sonne steht, desto ungünstiger ist das Licht zum Fotografieren. In den Sommermonaten finden die Shootings daher eher Richtung Sonnenuntergang oder, wenn ihr lustig seid, gen -aufgang (Stichwort Golden Hour) statt. In den Wintermonaten sind wir hier flexibler, da der Himmel häufig bedeckt ist und wir ein weiches Licht haben.

Im Raum Hannover kenne ich einige wunderschöne Plätzchen in der Natur, an denen man super shooten kann. Bei Hochzeiten besuche ich meist die Location vorab und erkunde die Gegend, sodass wir auch bei einem kurzen Zeitfenster eine tolle Location haben. Abgesehen davon bin ich großer Fan von Homestories, also wieso nicht bei euch zu Hause? Mit eurer Lieblingstasse in der Küche. Oder unter der gestrickten Decke von Omi auf dem Sofa.

Nichts lieber als das!! Ich liebe das Reisen und ich liebe es, an neuen Orten zu fotografieren. Ob am Meer, in den Bergen oder auf dem Land – ich bin bei euch!

Wenn man dich nie ohne Brille antrifft, dann wirkt es wahrscheinlich unnatürlich, wenn du auf den Bildern keine Brille trägst. Ich empfinde Brillen keineswegs als störend, im Gegenteil, sie unterstreichen oft die Persönlichkeit und müssen Teil des Bildes sein.

In der Regel könnt ihr bei einem Paarshot nach ca. 2-3 Wochen mit den Bildern rechnen. Bei einer Hochzeit müsst ihr euch 3-5 Wochen gedulden. Aber Vorfreude ist ja auch bekanntlich die Schönste! Und oft bin ich auch etwas schneller.

Unbedingt! Das ist für jeden Fotografen ein ganz wunderbares Kompliment! 🙂
Ich bitte euch jedoch, keine Veränderungen an der Bearbeitung vorzunehmen, da die Aufnahmen sonst nicht meine Handschrift wiederspiegeln. Wenn ihr dann auch noch meinen Namen verlinkt, dann bin ich glücklich.

Jain, mir ist Natürlichkeit sehr wichtig. Zu einem gewissen Grad werde ich retuschieren, das heißt, sollte sich ein blöder Mitesser über Nacht ins Gesicht geschlichen haben, dann werde ich ihn natürlich entfernen. Ich werde jedoch keine kleineren Kleidergrößen zaubern.

Die Art und Weise wie ich meine Fotos bearbeite trägt zu meiner künstlerischen Handschrift bei. Gerne könnt ihr mir vorab sagen, was ihr besonders schön an meinen Fotos findet und ich versuche, darauf besonders einzugehen. Wollt ihr jedoch Fotos in eher pastellen Farben, dann bin ich vermutlich nicht die richtige Fotografin für euch. Spüre ich, dass ihr mir voll und ganz vertraut – sowohl während des Shoots als auch danach, dann erzielen wir die besten Ergebnisse.

Nein, der Brötchenbäcker verkauft seine Brötchen auch nicht in Teigform. 🙂

Nichts lieber als das! Egal ob Newborn, Kleinkinder oder Großfamilie. Liebend gern kreiere ich zusammen mit euch Fotos fürs Familienalbum – am liebsten im Reportagestil. Um einen Eindruck zu bekommen, schreibt mir gerne eine Nachricht und ich lasse euch eine Galerie zukommen. Nur so viel – ich komme nicht mit großen Hintergründen und Baby-Körbchen. Ich möchte EUCH fotografieren, so, wie ihr seid.